Willkommen! ようこそ!

Die Deutsch-Japanische Gesellschaft Osnabrück e.V. wurde 1988 als gemeinnütziger eingetragener Verein gegründet. Ihr Ziel ist es, vor allem durch kulturelle, wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit, zur Völkerverständigung zwischen Deutschland und Japan beizutragen.

Sie ist Mitglied im Verband der Deutsch-Japanischen Gesellschaften und arbeitet vor Ort mit anderen Gesellschaften sowie insbesondere der Stadt Osnabrück, der ECOS Japan Consult und der Forschungsstelle Japan der Universität Osnabrück zusammen.

AKTUELL

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Virus mussten leider viele Veranstaltungen der DJG Osnabrück entfallen. Dennoch hoffen wir, dass wir die Zeit gut überbrücken konnten, indem wir Sie in unseren regelmäßigen Rundbriefen auf digitale Angebote zum Thema Japan hinwiesen.

Endlich, nach langer Zeit, freuen wir uns, dass unser Stammtisch „HOK-aido“ wieder regelmäßig stattfinden kann. Gerne informieren wir Sie hier demnächst über die weiteren Termine.


Einreise nach Japan wieder möglich ab 10. Juni 2022

©Sarah Jäger

Endlich haben wir gute Neuigkeiten für alle, die gerne wieder nach Japan reisen würden. Die japanische Regierung hat am 26. Mai verkündet, dass ab dem 10. Juni wieder Touristen nach Japan einreisen können. Allerdings bleiben Auflagen bestehen.

Es dürfen nur Teilnehmer einer Gruppenreise mit einem gültigem Visum nach Japan einreisen. Zudem muss der deutsche Reiseveranstalter einen zertifizierten Partner, eine Incoming-Agentur oder eine andere touristische Organisation haben, der für die Reise garantiert. Der japanische Partner muss dafür einen Antrag über das ERFS (Entrants, Returnees, Follow-up System) stellen.

Hier finden sich Infos zum Visum auf der Seite der Japanischen Botschaft.

 

Quelle: Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO)